Die Blütezeit reicht von Mai bis August, also los geht es ab in den Wald und Brombeeren pflücken.Das Wort Brombeere hat sich aus dem althochdeutschem Wort brämberi‚ Dorngebüschbeere oder Beere des Dornstrauchs, entwickelt. Es macht viel Spaß sich auf die Suche nach der leckeren Frucht zu begeben. Frische Luft, ein toller Sparziergang. Und beim Pflücken kann man auch noch ordentlich naschen. Klar können Sie sich Ihre Beeren einfach im Discounter oder Supermarkt kaufen, aber gerade Kindern macht es mehr Spaß, sie selbst zu sammeln! Und vor allem schmecken Früchte aus „eigener“ Ernte noch mal extra superwampeltastisch lecker.

Marmelade

Und Lehrstoff bietet das Sammeln auch – beim Pflücken und Naschen kann man den Kids ganz nebenbei das ein oder andere Stück Botanik beibringen.  Bäume, Sträucher und Kräuter gibt es wirklich viel zu sehen. Oder der immer wieder Spaß bringende Klassiker „Verstecken“ lässt sich auch prima einbringen. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ungeeignet sind Plastiktüten, bei heißem Wetter können Ihre Beeren darin schnell faulen. Das Heimbringen der „Schätze“ ist am besten in Körben; sie lassen Luft an die Beeren. Kleine Plastikeimer gehen auch, sind aber zweite Wahl, weil die Früchte darin leichter beschädigt werden. 

Achten Sie beim Pflücken darauf, dass Sie möglichst reife, aber noch nicht zu weiche Beeren erwischen, denn die zerquetschen zu leicht. Genau richtig sind die Beeren, wenn sie sich mit ihrem Blütenboden gut von den Kelchblättern am Strauch lösen. Wer Marmelade oder Gelee einkochen will, sammelt überreife, sehr weiche und noch feste Beeren am besten getrennt.

Bei niedrig wachsenden Pflanzen und deren Beeren ist Vorsicht geboten: Daran haften möglicherweise Fuchsbandwurmeier, die die tödlich verlaufende Krankheit Echinokokkose auslösen können. Nehmen Sie solche Beeren nur für Marmelade oder Kompott: bei Kochtemperaturen über 60 Grad werden die Krankheitserreger sicher abgetötet. Waschen oder Tiefgefrieren ist dagegen wirkungslos! Himbeeren und Brombeeren pflücken Sie also besser von den höher gelegenen Zweigen ab. 

Machen Sie Ihrem Kind klar, dass es nie allein pflücken darf und Ihnen seine Ernte immer erst zeigen muss, bevor es sie vernascht.

Wer nicht völlig zerkratzt und zerschunden seine Schätze nach Hause tragen mag, der sorgt für sich und sein Kind besser mit langen Hosen, festen Schuhen und eventuell robusten Handschuhen vor! Die feinen, aber zahlreichen Dornen an Brombeer- und Himbeersträuchern sind ziemlich fies.

Unsere Ausbeute war ziemlich gut 😉

brombeeren kochen

Brombeeren – Marmelade Rezept

Zutaten:

Los gehts,

Ihr müsst ca.15 min. Arbeitszeit einplanen.Die Brombeeren verlesen, gründlich waschen und abtropfen lassen, am besten in einem Sieb. Jetzt müssen Sie die Brombeeren in  einen hohen Topf geben und mit Gelierzucker und Zitronensaft (Zitrone wie es am besten schmeckt) vermischen. Bei starker Hitze dann alles zum Kochen bringen und ständig rühren, sonst brennt es an.

Wenn Sie mögen, können Sie die Brombeeren dabei mit einem Kartoffelstampfer bzw. einem Pürierstab auch noch etwas feiner zerkleinern. Wenn das Kochgut kräftig sprudelt noch vier Minuten unter weiterrühren bei gleicher Temperatur kochen lassen. 

Anschließend die Marmelade sofort in zuvor heiß ausgespülte Gläser füllen. Diese verschließen und für zehn Minuten auf den Deckel stellen. Das ist wichtig damit sich das Vakuum bilden kann. Danach abkühlen lassen und die Marmelade bis zum Öffnen kühl lagern (z.B. im Keller). Wenn man ganz feine Marmelade möchte, kann man sie vorher auch durch ein Sieb gießen. Wampel möchte unbedingt noch sagen, dass das Marmeladenrezept natürlich auch mit Erdbeeren funktioniert!!!

marmelade kochen
Etwas klebrig, aber lecker!
marmelade
Ihr könnt statt Brombeeren natürlich auch Himbeeren oder Erdbeeren nehmen! Schön anrichten und ein paar Gläser verschenken!

Guten Appetit 🙂

Tagged in: